Willkommen bei Micha in Münster-Sarmsheim
Tach auch! > Tipps und Tricks > Über den Sinn von Bassverstärkern

Über den Sinn von Bassverstärkern

Bassverstärker sind groß und schwer. Alte Weisheit. Ich habe hier meine "Dicke Berta" stehen, 1x15", "300W" laut Datenblatt.  (RMS mit Sicherheit nicht, nachdem ich das Ding zerlegen musste, schätze ich eher 200W - maximal. Wie geschrieben, Bleischwer. Teuer war er auch.

Dann steht da noch eine 4x10-Box eines namhaften britischen Herstellers. 400W RMS, ebenfalls stabil und schwer.

Mit der alten Tanzband spielte ich über die PA, die machte das problemlos mit. Beim Open-Air ging ich über die Anlage des Veranstalters. In beiden Fällen hatte ich meine Dicke Berta als Monitorbox dabei. Im Saal bei Tanzmucke ging das ganz gut, im Open-Air-Konzert ging ihr die Puste aus. Ab und zu schaltete die Überlastautomatik ab. Gut für die Box, schlecht für die Musik, wenn man sich nicht mehr richtig hört.

Seit einiger Zeit habe ich selbst eine PA. Details tun hier nichts zur Sache. Die Mittel-Hochtöner haben auch ein 15"-Chassis, sind etwas kleiner als die dicke Berta und wiegen nur je 17kg! (Bei 400W RMS im Tieftonbereich und nochmal 200WRMS am Hochtöner). Der Sound ist absolut sauber.Die Dinger sind bei Bedarf brutal laut und deshalb als Monitor, als portable Box für den Proberaum oder für kleinere Auftritte völlig ausreichend. Möglich ist das durch ein eisenloses Schaltnetzteil mit Digitalendstufe und Lautsprecherchassis (aus dem Hause RFT) mit Neodymmagneten. Die Dinger haben, verglichen mit der dicken Berta, einen derart hohen Output, dass man nur noch mit den Ohren schlackern kann. (Im wahrsten Sinn des Wortes). Und das auch bei extremen Tiefen (ich spiele mit H-Saite).

Da müssen sich die Herstellern von Bassverstärkern wirklich etwas einfallen lassen. Diese moderne Technik ist haushoch überlegen. Sicher wird es auch weiterhin Leute geben, die "klassische" Technik schleppen möchten. Für mich ist das Thema gegessen. Warum sollte ich noch das ganze Eisen schleppen, wenn ich doch nur von der PA die Mitteltöner abnehmen muss und doch ein viel besseres Ergebnis erziele? (Für nächstes Jahr ist noch so eine Box als reiner Monitor geplant.)

Empfehlung: Als Ersatz für die großen Basscabinets einfach mal eine Neodymbestückte Aktivbox probieren. Geh' mal in ein Musikhaus und lass es krachen. Du wirst Dich wundern!

 

Hosted by myself