Willkommen bei Micha in Münster-Sarmsheim
Tach auch! > Kommentare > Erlebnis öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Erlebnis öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Manchmal fragt man sich, welche Leute die öffentlichen Träger für unsere Rundfunkgebühren einstellen.

Beispiel 1, unfreiwillige Komik:

Krank zu Hause, der Schädel brummt. Füße hoch, Glotze an. Zap - Zap - Talkshow. Ein Russe beklagt sich, dass der Schulunterricht in Deutschland so schlecht sei, Als Beispiel führ er an, seine Tochter hätte erst in der neunten Klasse den Satz des Pythagoras gelernt. In seiner Heimat sei das viel früher gelehrt worden.

Die Moderatorin fällt ihm ins Wort: "Zum Verständnis für die Zuschauer: Der deutsche Begriff dafür lautet Dreisatz." Vereinzelte Lacher im Publikum. Der Russe sitzt da mit offenem Mund runzelt die Stirn, scheint für einen Moment sprachlos, fährt dann fort.

Beispiel 2, dummdreist von oben herab:

Ein bisher unbekanntes römisches Lager, wie sich später herausstellte das bisher älteste überhaupt in Germanien wurde bei Hermeskeil gefunden. Sensation. Im Radio kommt ein Beitrag dazu. Die Moderatorin im Studio telefoniert mit einer Reporterin im Ort. Die berichtet über die Funde und erwähnt Julius Cäsar und den gallischen Krieg. Die Moderatorin fährt ihr über den Mund: "Das haben wir ja wohl alle im Lateinunterricht gelesen. Ersparen Sie uns doch die Details!".

Von meinem Abiturjahrgang hatten bestenfalls 20% der Kollegen Lateinunterricht (ich nicht). Und es soll sogar Menschen geben, die kein Abitur haben. Mich hätten die Ausführungen der Reporterin vor Ort interessiert. Merke: Man kann auch mit Latinum dumm sein.

 

Hosted by myself